Artikel:

11.01.2018 15:25
Raben wollen nachlegen - Dreikampf um den Titel in der 2. VBL

Am Wochenende nehmen die drei deutschen Top-Spielklassen wieder Fahrt auf. Einige brisante Matches gibt es wieder für die Volleyballfans im Freistaat zu sehen. Einen Überblick zu den Spielen des Wochenendes findet ihr wie gewohnt hier:

Nach dem Coup in Schwerin wollen die Roten Raben Vilsbiburg am Samtag,19 Uhr zu Hause gegen Aachen nachlegen, um in der Tabelle der 1. Volleyball Bundesliga der Frauen weiter nach oben zu klettern. Die Ladies in Black agieren in dieser Saison jedoch bärenstark. Der Tabellenvierte konnte das Hinspiel überraschend mit 3:1 für sich entscheiden. Somit ist es aus Sicht der Vilstalerinnen Zeit für eine Revanche. www.sportdeutschland.tv überträgt die Partie im Livestream.

In der 1. Volleyball Bundesliga der Männer ist am Wochenende kein bayerisches Team aktiv. Unter der Woche präsentierten sich die Alpenvolleys Haching zwar stark, gegen den noch ungeschlagenen Meister VfB Friedrichshafen hatten sie jedoch am Ende keine Chance (1:3).

Lediglich ein Spiel mit bayerischer Beteiligung gibt es am Samstag in der 2. Volleyball Bundesliga Süd der Frauen. Das hat es jedoch in sich. Der Tabellenfünfte Rote Raben Vilsbiburg II empfängt den Sechsten AllgäuStrom Volleys Sonthofen zum Bayern-Derby (15 Uhr). Man darf gespannt sein, welches der beiden Teams die Weihnachtsgans besser verdaut hat. Die Partie wird Live auf www.sportdeutschland.tv übertragen.

Die Partie des Spieltags aus bayerischer Sicht steigt in der 2. Volleyball Bundesliga Süd der Männer am Sonntag. Der immer stärker werdende Aufsteiger TSV Unterhaching II empfängt um 16 Uhr den TSV Grafing (2.) zum Oberbayern-Derby. Bereits am Samstag sind die Top-Teams aus Franken gefordert. Spitzenreiter SV Schwaig empfängt den Vierten Rüsselsheim (19.30 Uhr). Zeitgleich misst sich der Tabellendritte Oshino Volleys Eltmann mit Mainz. Man darf gespannt sein, welches der drei bayerischen Teams am Ende des Spieltages die Tabellenspitze ziert. Ebenfalls ein wichtiges Spiel hat das vierte bayerische Team in der Liga, die TV-DJK Hammelburg vor sich. Die Unterfranken reisen zu Aufsteiger Karlsruhe (Livestream auf www.sportdeutschland.tv). Mit einem Erfolg im badischen könnten die Saaletaler den Abstand zu den hinteren Tabellenplätzen weiter vergrößern.

Hochspannung ist auch in der Dritten Liga Ost der Frauen am Wochenende geboten. Im Fernduell kämpfen der TSV Ansbach und der TV Planegg-Krailing um die Tabellenspitze. Die Ansbacherinnen reisen zur DJK Augsburg-Hochzoll (20 Uhr). Bereits eine halbe Stunde früher geht es für den TVP am Samstag zu Hause ans Netz. Zu Gast ist Aufsteiger TV Dingolfing, der dringend Punkte benötigt, um nicht noch weiter in den Abstiegsstrudel zu gelangen. Am Sonntag sind die Planeggerinnen am Sonntag erneut gefordert. Dann geht es um 15 Uhr gegen Augsburg. Mit zwei Siegen könnte der TVP vorübergehend die Tabellenspitze übernehmen. Außerdem spielen am Samstag der TV Altdorf gegen den TSV Eiselfing (18 Uhr) und der VC DJK München-Ost-Herrsching gegen den TV Fürth 1860 (19.30 Uhr). Am Sonntag empfängt Schlusslicht TV/DJK Hammelburg den amtierenden Meister Chemnitz.

Ein kompletter Spieltag steht in der Dritten Liga Ost der Männer auf dem Programm. Der Tabellendritte ASV Dachau ist dabei zweimal gefordert. Am Samstag gegen es zum Tabellenachten TSV Friedberg (20 Uhr). Am Sonntag reist der SV/DJK Taufkirchen an den Dachauer Stadtwald (16 Uhr). Spitzenreiter TSV Deggendorf ist beim Fünften Oelsnitz am Samstag gefordert (19 Uhr). Außerdem spielt der WWK VCO München in Gotha und die VGF Marktredwitz empfängt den TSV Niederviehbach. Beide Spiele beginnen um 20 Uhr.

Kategorie: BVV-News

BVV-Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

BVV-Ausrüster

BVV-Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot