Artikel:

08.10.2018 12:23
Bayernliga-Spitzenreiter allesamt noch ohne Satzverlust

In der Volleyball Bayernliga fliegt in allen vier Staffeln wieder der blau-gelbe Ball durch die Hallen. Noch ist das Rennen offen, erste Tendenzen, welche Teams oben bzw. unten in der Tabelle stehen könnten, zeichnen sich jedoch bereits nach den ersten Spielen ab.

Der Spielbetrieb in der Bayernliga Nord der Frauen hat für den SV Schwaig perfekt begonnen. Der Aufsteiger gewann seine erste Partie gegen die Veinal Volleys Bamberg II mit 3:0 und grüßt von der Tabellenspitze. Die Bamberger rangieren auf Platz vier, da sie ihr zweite Spiel gegen den TSV Eibelstadt II mit 3:1 gewinnen konnten. Auf Platz zwei in der Tabelle rangiert mit dem TSV Zirndorf aktuell auch ein Team aus Mittelfranken. Am Tabellenende finden sich derzeit der TSV Eibelstadt II, der seine zwei ersten Spiele verloren hat und der TB/ASV Regenstauf, der bei der VGF Marktredwirtz mit 1:3 den Kürzeren gezogen hat.

In der Bayernliga Nord der Männer haben bis auf zwei Teams bereits alle ein Spiel absolviert. An der Tabellenspitze stehen der TV Bad Windsheim und der VC Amberg, die ihre Partien gegen den VfL Volkach bzw. TSV Abensberg mit 3:0 gewinnen konnten. Dahinter folgen die SG Teamwork Ebersdorf/Coburg und der TSV Lengfeld, die erst einen Satz abgeben mussten. Das Tabellenende zieren nach dem ersten Spieltag der VfL Volkach und der TSV Abensberg.

In der Bayernliga Süd der Frauen sind ebenfalls die ersten Spiele absolviert. Gewinner des ersten Spieltags ist der SV Schwarz-Weiß München, der durch einen 3:0 Erfolg über den TSV Friedberg die Tabellenspitze übernehmen konnte. Die Verfolger von Schwarzweiß kommen aus Gotteszell und Schwabing. Beide Teams konnten ihre Auftaktmatches gegen den VCO München II bzw. beim SV Lohhof III mit 3:1 für sich entscheiden. Schlusslicht der Bayernliga Süd ist nach dem ersten Spieltag der TSV Friedberg.

In der Bayernliga Süd der Männer haben die Teams zum Großteil bereits zwei Spiele absolviert. Mit dem perfekten Ergebnis steht aktuell nur der SVS Türkheim da. Der SVS konnte seine beiden Spiele mit 3:0 gewinnen. Zuletzt gab es einen glatten Erfolg gegen den SSVBobingen. Verfolger SG TSV Maisach/SV Esting musste gegen den TV Hauzenberg einen Satz abgeben und rangiert damit auf Platz zwei, einen Satz besser als der Dritte TSV Friedberg II.Am Tabellenende rangieren noch ohne Satzgewinn der WWK VCO München und der MTV München II.

Kategorie: BVV-News

Informationen zur Einführung VolleyPassion

BVV-Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

BVV-Ausrüster

BVV-Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot