Artikel:

08.11.2018 14:36
Haching jetzt Spitzenreiter der 1. VBL der Männer

Bereits unter der Woche gab es Grund zum Jubeln für die bayerischen Volleyball-Fans. Die HYPO Tirol Alpenvolleys Haching konnten die Tabellenspitze erobern. Am Wochenende wollen die weiteren bayerischen Teams in der 1. und 2. Volleyball Bundesliga sowie der Dritten Liga Ost ihren Fans Grund zum Jubeln bieten.

Die Alpenvolleys haben allen Grund zur Freude. Sie sind jetzt Tabellenführer in der 1. Volleyball Bundesliga (Foto: Christian Forcher, Alpenvolleys Haching).

Am Samstag starten die Roten Raben Vilsbiburg in die neue Saison in der 1. Volleyball Bundesliga der Frauen. Die Raben sind beim Tabellendritten Aachen gefordert (18 Uhr). Man darf gespannt sein, wie sich das neuformierte Raben-Team in der stimmungsvollen Halle der Ladies in Black schlägt. Eine schwere Aufgabe hat auch Aufsteiger NawaRo Straubing vor sich. Beim noch ungeschlagenen Tabellenzweiten Suhl sind die Straubingerinnen der klare Underdog.

In der 1. Volleyball Bundesliga der Männer steht für die WWK Volleys Herrsching das nächste Heimspiel an. Am Samstag, 19 Uhr empfängt der GCDW die noch ungeschlagenen Dürener. Mit den heimischen Fans im Rücken ist den Herrschingern aber auch in diesem Spiel einiges zuzutrauen. Unter der Woche konnten die HYPO Tirol Alpenvolleys Haching drei weitere Punkte verbuchen. Sie gewannen am Mittwoch gegen Bühl mit 3:0 und eroberten die Tabellenspitze.

In der 2. Volleyball Bundesliga Süd der Frauen ist Tabellenführer Rote Raben Vilsbiburg II auswärts in Waldgirmes gefordert und dort klarer Favorit (Samstag, 20 Uhr). Bereits eine halbe Stunde früher gehen die AllgäuStrom Volleys Sonthofen in heimischer Halle aufs Feld. Gegen Wiesbaden II sollten den Allgäuerinnen ein Erfolg gelingen. Gespannt darf man sein, wie sich der immer stärker werdende SV Lohhof um 19 Uhr gegen den Tabellendritten Stuttgart II schlägt. Der TSV Ansbach rechnet sich in seinem Heimspiel gegen Neuwied auch Zählbares aus. Der TV Planegg-Krailing hofft hingegen auf die große Überraschung gegen Vorjahresmeister Offenburg (19 Uhr).

In der 2. Volleyball Bundesliga Süd der Männer haben die HEITAC Volleys Eltmann zwei Spiele vor der Brust. Bei beiden sollten die Eltmänner als Sieger das Feld verlassen. Am Samstag, 19.30 Uhr erwarten sie Aufsteiger Mimmenhausen und am Sonntag, 16 Uhr geht es gegen die Youngstars Friedrichshafen. Spannend dürfte am Sonntag zur gleichen Zeit das Derby zwischen den Alpenvolleys Haching II und dem SV Schwaig werden. Wobei die Gäste aus Mittelfranken die Favoriten sind. Das schwerste Spiel des Spieltages hat der TSV Grafing vor sich. Der Vorjahresmeister trifft im absoluten Top-Spiel auf den ungeschlagenen Tabellenführer in Mainz.

Vier Spiele stehen in der Dritten Liga Ost der Frauen auf dem Programm. Darunter drei Derbys. Die ungeschlagenen Damen vom TSV Eiselfing empfangen am Samstag, 19 Uhr den VC DJK München-Ost-Herrsching. Dabei können die Eiselfingerinnen die Tabellenführung erobern. Am Sonntag, 16 Uhr empfängt der SV Lohhof den TV Altdorf und Aufsteiger SV Mauerstetten könnte den TV Fürth 1860 mit einem Sieg vom Thron stoßen und den Eiselfingerinnen Platz eins für mindestens eine Woche bescheren. Schlusslicht DJK Augsburg-Hochzoll ist beim Dritten Dresden gefordert und möchte die rote Laterne schnellstmöglich wieder loswerden.

In der Dritten Liga Ost der Männer hat Spitzenreiter TSV Friedberg ein Heimspiel. Am Samstag, 20 Uhr empfangen die Schwaben den Tabellenfünften Zschopau. Zeitgleich möchte der ASV Dachau seinen Aufwärtstrend fortsetzen und zu Hause gegen den Zweiten Dresden punkten. Bereits um 19 Uhr steigt das Kellerduell zwischen dem SV/DJK Taufkirchen und dem TSV Niederviehbach. Der Gewinner kann sich von unten absetzen, der Verlierer bleibt im Keller stecken. Auf Osttour ist der MTV München unterwegs. Mit zwei Siegen in Leipzig (Samstag, 19 Uhr) und am Sonntag in Delitzsch (15 Uhr) könnte der MTV den Anschluss zu den vorderen Tabellenplätzen schaffen. Eine vermeintlich leichte Aufgabe hat der TSV Eibelstadt am Sonntag. Die Unterfranken empfangen Schlusslicht Jena zum Aufsteigerduell.

Kategorie: BVV-News

Informationen zur Einführung VolleyPassion

BVV-Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

Termine

BVV-Ausrüster

BVV-Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot