Artikel:

06.12.2018 14:45
Derbytime in Herrsching, Schwaig, Planegg und Ansbach

Gleich vier bayerische Derbys stehen am Wochenende in der 1. und 2. Volleyball Bundesliga an. Hinzu kommen viele weitere packende Matches mit bayerischer Beteiligung in der Dritten Liga Ost.

Am Samstag steht das Derby zwischen den WWK Volleys Herrsching (rechts) und den HYPO Tirol Alpenvolleys Haching an (Foto: GCDW).

Nachdem die beiden bayerischen Vertreter in der 1. Volleyball Bundesliga der Frauen bereits am Mittwoch gefordert waren, haben sie am Wochenende spielfrei. Anders sieht es in der 1. Volleyball Bundesliga der Männer aus. Da steht am Samstag, 19 Uhr in Herrsching das bayerische Derby an. Die WWK Volleys Herrsching (6.) empfangen den bis dato noch ungeschlagenen Spitzenreiter HYPO Tirol Alpenvolleys Haching, der zuletzt den Meister Berlin mit 3:0 nach Hause schickte. Die Herrschinger sind folglich der Underdog in der Partie, jedoch in ihrer GCDW-Arena keinesfalls chancenlos. Man darf gespannt sein, ob die Partie wieder so spannend, wie die Vergleiche im Vorjahr wird. Aktuell haben die Herrschinger die bessere Bilanz gegen Haching, da sie im Vorjahr in Liga und Pokal 3:2 gewinnen konnten, während Haching lediglich einmal mit 3:1 die Oberhand behielt.

Auch in der 2. Volleyball Bundesliga Süd der Frauen steht ein Derby an. Schlusslicht TV Planegg-Krailing empfängt am Samstag (19 Uhr) den Tabellendritten Rote Raben Vilsbiburg II. Die Raben sind dabei der klare Favorit und der TVP kann eigentlich nur überraschen. Ähnlich klar ist die Rollenverteilung beim zweiten bayerischen Derby des Wochenendes. Der Vorletzte TSV Ansbach trifft am Sonntag (16 Uhr) auf den Fünften SV Lohhof. Außerdem sind die AllgäuStrom Volleys Sonthofen beim Aufsteiger Waldgirmes gefordert.

In der 2. Volleyball Bundesliga Süd der Männer steigt am Samstag das Frankenderby. Der kriselnde SV Schwaig empfängt dazu den Tabellendritten HEITEC Volleys Eltmann (19.30 Uhr). Bereits eine halbe Stunde früher wird es für den Spitzenreiter TSV Grafing ernst. Die Oberbayern empfangen den starken Aufsteiger Mimmenhausen in der Jahnsporthalle. Auswärts gefordert sind die Alpenvolleys Haching II (19 Uhr in Gotha) und der TV/DJK Hammelburg (19.30 Uhr in Rüsselsheim). Am Sonntag ist der SV Schwaig noch einmal an der Reihe. Dann empfangen die blau-gelben die Youngstars Friedrichshafen.

Ein Fernduell um die Tabellenspitze in der Dritten Liga Ost der Frauen liefern sich der TSV Eiselfing und der TV Dingolfing. Beide treten am Wochenende auswärts an. Während die Aufgabe für die Eiselfingerinnen in Dresden am Samstag schwer einzuschätzen ist (17 Uhr), sind die Rollen beim Gastspiel des TVD beim Schlusslicht TSV Obergünzburg am Sonntag klar verteilt (16 Uhr). Spannend wird sicher auch das Münchner Derby zwischen dem VC DJK München-Ost-Herrsching und dem SV Lohhof II (Samstag, 19 Uhr) und das zweite Spiel des TSV Eiselfing am Sonntag. Dann ist der TSV Beim Aufsteiger SV Mauerstetten gefordert (16 Uhr).

Lediglich zwei Spiele stehen am Wochenende in der Dritten Liga Ost der Männer an. Es sind zwei Auswärtsspiele des SV/DJK Taukirchen. Beide finden in Ostdeutschland statt. Zunächst geht es für den Vorletzten am Samstag zum Fünften Leipzig (19 Uhr) und am Sonntag dann zu Spitzenreiter Delitzsch (15 Uhr). Bei beiden Partien ist Taufkirchen in der Rolle des Underdogs. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass den Oberbayern eine Überraschung im Osten gelingt.

Kategorie: BVV-News

Informationen zur Einführung VolleyPassion

BVV-Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

Termine

BVV-Ausrüster

BVV-Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot