Artikel:

18.02.2019 20:06
Zirndorf, Amberg und Grafing II fast durch – Hochspannung in der Bayernliga Süd der Frauen

Während drei von vier Staffeln der Volleyball Bayernliga bereits so gut wie entschieden sind in Sachen Meisterschaft, ist das Rennen in der Bayernliga Süd der Frauen weiter völlig offen.

Nur noch ein Sieg fehlt dem TSV Zirndorf noch zum Meistertitel in der Bayernliga Nord der Frauen. Vier Spieltage vor dem Ende haben die Mittelfranken acht Punkte Vorsprung auf Verfolger Erlangen, der aber nur noch drei Spiele absolvieren muss. Die Erlanger ihrerseits haben den TSV Abensberg im Nacken, der ein Punkt Rückstand auf Platz zwei, aber auch ein Spiel weniger als der TVE absolviert hat. Selbst der TV Mömlingen auf Platz vier hat noch Chancen den Relegationsplatz zwei zu erreichen. Am Tabellenende haben der TSV Eibelstadt II (16 Punkte) und die Veinal Volleys Bamberg II (17 Punkte) nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt. Anders sieht das für den ASV Veitsbronn (24 Punkte) auf Relegationsplatz acht aus. Der ASV ist punktgleich mit dem siebten VGF Marktredwitz und selbst noch der SV Schwaig auf Platz fünf (26 Punkte) ist noch nicht gerettet.

In der Bayernliga Nord der Männer ist der VC Amberg nur noch theoretisch von der Spitze zu verdrängen. Die Oberpfälzer machten durch einen 3:0 erfolgt am Sonntag gegen den VfL Volkach den Titel klar. Auch der Relegationsplatz ist drei Spieltage vor Saisonende schon fast in Oberpfälzer Hand. Der TB/ASV Regenstauf hat derzeit vier Punkte Vorsprung auf Verfolger TV Bad Windsheim. Am Tabellenende hat der TSV 1862 Neuburg (6 Punkte) nur noch theoretische Chancen auf den Relegationsplatz acht. Der Vorletzte ASV Neumarkt (11 Punkte) ist dagegen noch in Schlagdistanz zum Achten TSV Eibelstadt II (14 Punkte) und könnte theoretische noch den direkten Klassenerhalt schaffen. Direkt über dem Strich stehen mit der SG Teamwork Ebersdorf/Coburg/Grub und dem VfL Volkach zwei Teams mit 18 Punkten.

In der Bayernliga Süd der Frauen tobt an der Spitze ein Zweikampf zwischen dem SV SW München (38 Punkte aus 16 Spielen) und dem TSV Bad Griesbach (38 Punkte aus 17 Spielen). Angesichts der Ergebnisse des vergangenen Wochenendes, als unter anderem SW München mit 2:3 beim Sechsten FC Kleinaitingen unterlag ist der Ausgang des Titelrennens noch offen. Auch Platz zwei ist für die beiden noch nicht gesichert. Denn nur drei Punkte hinter dem Spitzenduo rangiert der FSV Marktoffingen. Der Vierte VV Gotteszell könnte mit einem starken Schlussspurt sogar noch Meister werden. Der VVG hat zwei Spiele weniger als München und drei weniger als Bad Griesbach absolviert und nur vier Punkte weniger als das Spitzenduo gesammelt. Am Tabellenende stehen die direkten Absteiger wohl schon fest. Der FTM Schwabing II (5 Punkte) und der TSV Friedberg (9 Punkte) haben nur noch theoretische Chancen den direkten Klassenerhalt zu schaffen. Auch der Relegationsplatz ist weit entfernt. Diesen belegt aktuell der ASV Dachau, der sieben Punkte Vorsprung auf Friedberg und 11 Punkte Vorsprung auf Schwabing II hat.

In der Bayernliga Süd der Männer kann sich der TSV Grafing II wohl nur noch selbst um den Titel bringen. Die Grafinger Bundesliga-Reserve hat fünf Spieltag vor dem Ende sechs Punkte Vorsprung auf Verfolger TSV Friedberg II. Dieser wiederum muss um den Relegationsplatz zwei kämpfen, da Verfolger SVS Türkheim nur einen Punkt weniger als die Friedberger auf dem Konto haben. Am Tabellenende benötigt der SSV Bobingen langsam aber sicher ein Volleyball-Wunder. Aktuell haben die Schwaben neun Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz und elf Punkte fehlen dem SSV zum direkten Klassenerhalt. Der MTV München II hat dagegen noch alle Chancen. Die Münchner liegen nur einen Punkt hinter dem Relegationsrang und drei Punkte fehlen derzeit zum direkten Klassenerhalt. Den Relegationsplatz hat momentan der TUS Fürstenfeldbruck inne. Die Brucker können aber noch aus eigener Kraft den direkten Klassenerhalt schaffen, da sie zwei Spiele weniger als der vor ihnen platzierte VfR Garching absolviert haben und nur zwei Punkte hinter dem VfR liegen.

Kategorie: BVV-News

Informationen zur Einführung VolleyPassion

BVV-Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

Termine

BVV-Ausrüster

BVV-Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot